Die Kwale Schule für geistig Behinderte (2013)

Die Schule für geistig behinderte Kinder in Kwale, südlich von Mombasa, Kenia wurde 2013 vom Internationalen Komitee: Journalisten helfen e.V. finanziell unterstützt.

Die Einheit der Kwale Schule für geistig Behinderte Kinder wurde am 17. Oktober 1978 eröffnet und diente als eine Erweiterung der Kwale Grundschule, die unter der Leitung der Kwale Schule für Taube stand. Im Jahre 1979 zog die gesamte Schule mit 120 eingeschriebenen Schulkindern an ihren heutigen Standort und eröffnete eine zusätzliche Dienststelle für die Zerebralparese Kinder (Körperbehinderte Kinder). Einige von ihnen sitzen um Rollstuhl. Die Schule ist heute ein Internat und bietet Unterkunft für alle Schüler.
Vor allem die körperlich behinderten Kinder benötigen ständige Physiotherapie, um ihren Heilungsprozess zu ermöglichen. Weil die Schule derzeit über keine eigenen Physiotherapeuten verfügt, hatte die 4asmile-Stiftung die Idee, mit Hilfe von höheren Zahlungen die Kinder zweimal pro Woche von Physiotherapeuten des nahegelegenen Kwale Krankenhauses behandeln zu lassen.
Die Physiotherapeuten erhalten 2.000 KES (ca. 20 Euro) pro Woche, so dass die Spende über 400 Euro vom Internationalen Komitee: Journalisten Helfen e.V. dieses Physiotherapie-Programm für mindestens weitere 5 Monate ermöglichen konnte.
BILD
: Ergotherapeut Eric

BILD: 
Physiotherapeut Mambo

Zur Zeit keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar